Der Yale Effekt für Venture Capital

„Investieren in Venture Capital ist eine Art Roulette. Das Suchen der Nadel im Heuhaufen. Reines Glückspiel.“

 

Diese genannten Argumente zählen nicht mehr, wenn Sie sich mit dem Thema Venture Capital intensiv auseinander setzen.

Warum investiert der erfolgreichste Stiftungsfonds amerikanischer Universitäten, der Yale Endowment, zur Zeit ca. 17% des anzulegenden Vermögens in Venture Capital?

Michael Marsland, Yale University, Law School, Asset ID 2604

Ganz einfach: seit 20 Jahren lassen sich hervorragende Renditen erwirtschaften. Yale’s Performance liegt bei 106% p.a., die zeitgewichtete Performance liegt bei 25,5% p.a.

Der Warren Buffet der Universitäten – David Swensen – investiert im Bereich Venture Capital nur in Fonds, um eine breite Diversifikation zu haben[1]. Um diese Ergebnisse zu erzielen, erfolgt die Managerauswahl nach extrem strengen Kriterien. Kosten spielen keine Rolle, so Swensen, denn „exzellente Manager kosten Geld“. Vielmehr sind das Investment-Team und die Investment-Strategie die Quelle des Erfolges.

Crypto Technology – own design

Deshalb überrascht uns die aktuellste Meldung nicht, dass Yale 400 Millionen USD in Blockchain / Kryptofonds der VC Firmen Andreessen Horowitz und Paradigm investiert[2].

Swensen trumpft bislang mit unternehmerischem Weitblick, Vorstellungskraft und einer gehörigen Portion „Gegen den Trend schwimmen“ auf. In 5 Jahren werden die 400 Millionen USD Investment entweder der Zeit voraus gewesen sein und nur Kopfschütteln verursachen sein oder einmal mehr das Investmentgespür David Swensen’s bestätigen, wenn aus 400 Millionen 4 Mrd. USD geworden sind.

Bei alledem bleibt die hohe Allokationsquote von 17% in den illiquiden Venture Capital Bereich bemerkenswert. Eine Institution, welche für die Deckung der Ausgaben einer Universität verantwortlich ist, investiert nicht klassisch in Aktien und Anleihen.

Das jetzige technologische Umfeld, die industrielle Revolution 4.0, bietet Yale’s Einschätzung nach unglaubliche Investment-Chancen. Die letzten 10 Jahre Smartphone-Entwicklung dürften im Nachhinein nur ein kleiner Vorgeschmack auf die technologischen Veränderungen sein, die in den nächsten fünf Jahren vor uns liegen.

Keine andere Schlussfolgerung lässt sich aus de Investitionsverhalten von David Swensen’s Endowment Fonds machen.

the next big technology wave is hitting the world, fotolia

Das Motto – Das größte Risiko ist, nicht in Venture Capital investiert zu sein – dürfte mit der neuesten Yale Meldung zu Blockchain / Krypto noch mehr an Überzeugung gewinnen: „Venture Capital is the place to be for the next big wave“.

Wenn Sie diese technologische Welle optimal reiten wollen, ist unser Dachfonds die perfekte Lösung. Dank einer breiten Streuung über drei Fokusthemen bei geringem administrativen Aufwand bietet der MK Venture Best Selection Fonds den effizienten Einstieg in die professionelle Venture Capital Welt.

 

******************

[1] http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/yale-fonds-manager-david-swensen-der-mann-der-yale-reich-gemacht-hat-15097931.html

[2] https://www.ccn.com/will-yales-investment-in-crypto-lead-to-more-institutional-investors/

Die englische Version finden Sie unter medium.com.

Vorheriger Beitrag
Verbesserungen in der Krebstherapie – Series A für Tolremo
Nächster Beitrag
Warum wir an Startup-Veranstaltungen teilnehmen

Menü